TV Philippsburg hilft in Not

 

Tierhilfe Forst e.V. bekommt tatkräftige Unterstützung von den Jungs des Turnvereins Philippsburg.

 

Am ersten Samstag im Oktober dürften sich die Tierhelfer aus Waghäusel über ehrenamtliches Engagement aus dem Turnverein Philippsburg freuen. Die Jungs packten nicht nur bei der täglichen Arbeit mit an, sondern unterstützen die ehrenamtlichen Mitarbeiter des Vereins bei der großen Aufräumaktion.

 

Tierhilfe Forst e.V. engagiert sich bereits seit Jahrzehnten im Tierschutz und ist oft die letzte Station für Findlinge, kranke und verletzte Tiere, die rund um die Uhr versorgt werden müssen. Man kümmert sich gut um die Tiere. Oft geht man dabei an eigene Grenzen - emotional und körperlich.

 

Die Pflege der Tiere ist mit einem immensen zeitlichen und finanziellen Aufwand verbunden. Es gibt keine Unterstützung von den Gemeinden oder Landkreis durch Geld- oder Sachleistungen. Die Einnahmen aus den Spenden, wenigen Mitgliedschaften und Tierpatenschaften reichen gerade so, um die notwendige Versorgung der Tiere zu gewährleisten. Kein Geld bleibt übrig für Reparaturen im Tierheim oder z.B. für die Begleichung der Stromrechnungen. Ohne Sachspenden wie Tierfutter, Bettwäsche oder saubere Handtücher könnte die Tierhilfe Forst e.V. ihre Aufgaben nicht stemmen.

 

Zusätzlich finanziert man sich über die Flohmarktverkäufe. Die wöchentlichen Einnahmen sind jedoch so gering, dass sie gerade so zur monatlichen Deckung der Ausgaben für EIN Tier reichen. Leider hat sich die Tierhilfe zu einer Müllsammelstelle für alte Sachen entwickelt. Unter dem Vorwand der guten Tat - nämlich die Tierhilfe Forst zu unterstützen - lassen die Menschen einfach Ihre alten unbrauchbaren sperrmüllreifen „Flohmarktsachen“, die dann mühevoll und kostenaufwändig entsorgt werden müssen, vor den Toren des Vereinsgeländes stehen.

 

In letzten Jahren hat sich sehr viel Unbrauchbares angesammelt, trotz permanenter Entsorgung der „Spendensachen“ für den Flohmarkt. Deswegen hat die Tierhilfe Forst e.V. eine große Aufräumaktion gestartet. Auf die Anfrage reagierten die Jungs von TV Philippsburg. Dank ihrer Unterstützung konnte den Hinterhof zum größten Teil aufgeräumt werden: ZITAT, bitte :-D

 

Man freut sich über solches Engagement besonders. Denn es mangelt an freiwilligen Helfern, die zuverlässig sind und gewissenhaft ihre Aufgaben erledigen. Man ist auf ehrenamtlichen Einsatz genauso stark angewiesen wie an die Geld- und Sachspenden.

 

Wenn Sie auch Tierhilfe Forst e.V. durch

 

  • Ehrenamtliche Mitarbeit

  • Patenschaft

  • Sach- und Geldspende

  • Abgabe der Flohmarktsachen (nur nach Vereinbarung)

 

unterstützen möchten, dann melden Sie sich einfach telefonisch unter 07255 768 99 40 oder per E-Mail info@tierhilfe-forst.de.

 

Unser Spendenkonto:

 

Volksbank Bruhrain-Hardt e.G

 

BLZ: 663 916 00

 


Tag des Turnens

 

Am 13. Oktober war die Sporthalle in Philippsburg bei den Gau-Einzel- und den Gau-Mannschaftsmeisterschaften mit bis zu 350 Kindern gut gefüllt. Auch die Turnerinnen vom TV Philippsburg waren mit dabei. Im ersten Durchgang waren die Kleinsten mit Kim Abelhans, Franziska Braun, Alexandra Burbach, Lada Rusanova, Jana Frank, Laura Olenberger und Lara Martens im Einsatz. Die Eleven haben unter der Aufsicht von Michelle Neumann und Claudia Kieckeben ihre Trainingsleistungen abgerufen. Nach gelungenen Übungen wurden, sehr zur Freude der Trainerinnen, die Kleinsten des Vereins als Gaumeister in der Mannschaftwertung der AK7 und jünger aufgerufen. Die Turnerinnen Amely Wermuth, Sophia Imgrund, Michelle Rupp, Scarlett Ginz, Mayleen Ibbe, Charlotte Stark und Laetitia Fofana hatten im Wettberwerb der Altersklasse 8-10 Jahre starke Konkurrentinnen. Doch auch diese Mannschaft konnte sich sehen lassen, denn mit Platz 9 im Mannschaftsergebnis brauchen sie sich im teilnehmerstärksten Wettbewerb nicht zu verstecken. Eine perfekte Zehn gab es für Michelle Rupp am Sprung, sie erhielt keinen Abzug von den Kampfrichterinnen für ihre perfekt dargebotene Grätsche über den Bock.

 

Im dritten Durchgang waren die Liga-Mädchen dran. Hier wurden die Mannschaften nach Jahrgang zusammengestellt. Christine Schukmann, Emma Wermuth, Selin Önkol, Nelly Freding und Leah Ginz waren eine Mannschaft und starteten mit gut gezeigten Übungen am Boden. Hier merkte man Emma den Spaß an ihrem ersten Wettkampf besonders an. Nelly erreichte 11,80 Punkte und war sehr stolz darüber. Weiter ging es zum Sprung. Hier zeigte Christine, nachdem sie bereits im ersten Durchgang als Kampfrichter im Einsatz war, einen guten Sprung für die Mannschaft. Danach folgte der Barren. Selin zeigte, dass sie Spannung und Leistung verinnerlicht hatte und wurde mit 10,00 Punkte belohnt. Zum Schluss bewies Leah, dass der Balken ihr Paradegerät ist und war mit 11,70 Punkte sichtlich zufrieden. Bei der Siegerehrung erreichte die Mannschaft den dritten Platz (131,60) hinter dem TSV Neudorf (141,40) und dem TSV Wiesental (131,70).

 

Mit Emily Ibbe, Aurora Coenen, Alissa Wegner, Lea Penkert und Lilly Neumann ging eine weitere Mannschaft an den Start. Auch diese Fünf fingen ihren Wettkamp am Boden an. Hier zeigte Emily einen Flick-Flack in ihrer Bodenübung und wurde mit 12,90 Punkten belohnt. Danach ging es zum Sprung. Hier zeigte Aurora zum ersten Mal unter Wettkampfbedingungen einen Überschlag und bekam 12,10 Punkte. Auch Alissa zeigte, dass Sprung ihr Gerät ist und bekam 12,50 Punkte für ihren Überschlag. Den Barren beherrschte Lea und wurde mit 11,90 Punkten belohnt. Am Balken gelang es Lilly alle ihre neuen Elemente perfekt zu stehen und sie war sichtlich mit sich zufrieden. Danach folgte die Siegerehrung und die Mannschaft konnte voller Stolz über ihren Gaumeistertitel jubeln.

 

Auch in den Einzelwertungen waren die Mädchen sehr erfolgreich. Gaumeister wurden Emily Ibbe und Aurora Coenen. Eine Silbermedaille erhielten Michelle Rupp, Lea Penkert sowie Alissa Wegner und über die Bronzemedaille freute sich Franziska Braun.

 

Des Weiteren wurden in den jeweiligen Altersklassen folgende Plätze belegt Lada Rusanova (4.), Kim Abelhans (5.), Lilly Neumann (6.) Alexandra Burbach (7.), Laetitia Fofana (9.), Jana Frank (10.), Emma Wermuth (11.), Scarlett Ginz (12.), Mayleen Ibbe und Sophia Imgrund jeweils (16.), Lara Martens (19.), Laura Olenberger und Charlotte Stark jeweils (21.) und Amely Wermuth (23.).

 

Herzlichen Glückwunsch vom gesamten Trainerteam an die Turnerinnen und nochmals ein großes Dankeschön an alle fleißigen Helfer im Hintergrund ohne die dieses Event niemals möglich gewesen wäre sowie an den Hausmeister und unseren großzügen Sponsor Moritz

 

La Maire vom dm-Drogeriemarkt Philippsburg.

 

Ken

 


Gau-Einzelmeisterschaften

 

Am 13. Oktober veranstaltete der TV Phlippsburg den Tag des Turnens. In dessen Rahmen bei den Jungs die Gau-Einzelmeisterschaften ausgetragen wurden. Wer fleißig die Berichte ließt, weiß dass die Mädchen an diesem Tag im ersten und dritten Durchgang geturnt haben und die Jungs im zweiten und dritten Durchgang dran waren. Die Jungs durften den ersten Wettkampf ohne Chef-Trainer Peter absolvieren. Christian Kieckeben, Lukas Kohout und Ralf Friedrich sind besonders hervorzuheben. Die drei meisterten nicht nur das komplette Gerätekommando und die Verpflegung sondern auch noch das Traineramt. Nun zu den Kindern. Alle Kinder die beim TV Philippsburg trainieren fallen bei solchen Events besonders mit ihrem tadellosen Benehmen und ihrer Disziplin während des Wettkampfes auf. So war es auch diesesmal. Bei den Einzelmeisterschaften konnten die Jungs sich gut präsentieren. Im zweiten Durchgang wurde Mats Heiler (50,40) Vizemeister in der Altersklasse 6/7 Jahre und Robert Pitzschke (48,40) konnte sich über die Bronzemedaille freuen. Auf den Plätzen fünf bis zehn folgten die Turner: Nathan Kasanpawiro (47,40), Ben Kritzer (47,10), Emil Weinhard (46,90), Luis Huber (46,60), Nico Neumann (43,90) und Lenny Kapelakis (42,40). Knapp am Treppchen vorbei präsentierte sich die Altersklasse 8/9 Jahre. Hier wurde Noel Kasanpawiro Vierter (73,50), Fünfter Valentin Geier (71,40), Sechster Luca Willwersch (69,30) und Achter Valentin Walter (66,80). Trotz neu kreierter Übung erreichte Laurens Heißler mit 84,40 Punkte die Bronzemedaille in der Altersklasse 10/11 Jahre. Fünfter wurde hier Maximilian Weinhard (80,40), gefolgt von Bastian Löhlein (80,30 / Platz 7) und Fabian Nieslony (79,50 / Platz 8). Levin Bailer konnte aufgrund einer Verletzung den Wettkampf nicht zu Ende turnen. Im abschließenden dritten Durchgang waren dann nur noch drei Turner des TV Philippsburg am Start. Durch Trainertätigkeit, Krankenhaus- und Auslandsaufenthalt konnten nur noch Egor Soldatov, David Abert sowie Axel Baumann ins Geschehen eingreifen. Egor Soldatov erreichte nach sechs Pflicht-Übungen in der Altersklasse 12/13 Jahre den fünften Platz. David Abert war auf ein Treppchenplatz getrimmt und konnte die Trainererwartung mit 15 Punkten Vorsprung deutlich toppen. Souverän erreichte er den Gaumeistertitel in der Kürklasse der Altersklasse 14/15 Jahre. Mit seinen Wertungen haderte Axel Baumann, doch seine Konkurrenten turnen im Ligasystem zwei Klassen über ihm, dennoch hat sich Axel mit dem sechsten Platz bei den Kürübungen der Männer hervorragend präsentiert und seine Zuverlässigkeit im Wettkampf demonstriert. Herzlichen Glückwunsch an alle Turner und nochmals ein großes Dankeschön an alle fleißigen Helfer im Hintergrund ohne die dieses Event niemals möglich gewesen wäre sowie an den Hausmeister und unseren großzügen Sponsor Moritz La Maire vom dm-Drogeriemarkt Philippsburg.

 

Ben

 

Tag des Turnens

 

Wieder einmal war die Ausrichterqualität des TV Philippsburg bei den Gau-Einzelmeisterschaften der Jungs als auch bei den Gau-Mannschaftsmeisterschaften und den Gau-Einzelmeisterschaften der Mädchen gefragt. In gleich drei Durchgängen wurde entsprechend dem Zeitplan über 1300 Übungen der Turner und Turnerinnen ab 9 Uhr an den olympischen Geräten am 13. Oktober in der Sporthalle Philippsburg gezeigt. 

 

Die Bilanz nach diesem Wettkampftag kann sich sehen lassen einmal Gold, einmal Silber und zweimal Bronze in der Einzelwertung für die Jungs.
Drei Mannschaftspokale sowie im Einzel weitere zwei Goldmedaillen, drei Silbermedaillen und eine Bronzemedaille konnten die Mädchen nach Philippsburg holen.

 

Ein herzliches Dankeschön geht an den dm-drogerie Markt Philippsburg mit seinem Filialleiter Moritz Le Maire und seinem Team für die bereitgestellten Geschenke. Ein weiteres Dankeschön an alle fleißigen Helfer vor und hinter den Kulissen sowie an den Hausmeister der Sporthalle Philippsburg.

 

Ken

 

 


Gau-Meisterschaften in Philippsburg

 

 

 

Seine Ausrichterqualitäten kann der TV Philippsburg am Samstag, den 13. Oktober wieder unter Beweis stellen. Der Kraichturngau Bruchsal ermittelt in der Sporthalle Philippsburg seine Sieger bei den Gau-Einzelmeisterschaften männlich sowie den Gau-Mannschaftmeisterschaften weiblich und den Gau-Einzelmeisterschaften weiblich. In drei Durchgängen werden 270 Mädchen, 50 Jungs und 44 Mannschaften an die Geräte gehen. In allen drei Durchgängen sind Teilnehmer aus Philippsburg am Start.

 

Für alle Sportbegeisterte aus Philippsburg ein lohnendes Ausflugsziel um die sportlichen Leistung der Athleten zu unterstützen. 

 

Zeitplan:  

 

  9:00 Uhr Pflichtübungen der Altersklasse 10 Jahre und jünger weiblich

 

12:30 Uhr Pflichtübungen der Turner und Turnerinnen

 

16:00 Uhr Kürübungen Männer und Frauen

 

Kieckeben

 


Gaukinderturnfest 2018

Der TV Untergrombach richtete am 08. Juli das diesjährige AOK Kinder- und Jugendturnfest des Kraichturngaus Bruchsal aus.

Insgesamt vier Goldmedaillen, eine Silbermedaillen und vier Bronzemedaillen konnten die Starter des TV Philippsburg erringen. Ein herzliches Dankeschön an das gesamte Trainerteam sowie die vor Ort eingesetzten Kampfrichter Ralf Friedrich, Axel Baumann und Lukas Kohout.

Geräte 4-Kampf AK 10/11

6. Maximilian Weinhard     54,00 Punkte
7. Bastian Löhlein              53,80 Punkte

10. Levin Bailer                   53,40 Punkte
LA 3-Kampf AK 8/9

6. Max Thürmer                   1.715 Punkte

Geräte 4-Kampf AK 8/9
1. Max Wegner                    54,70 Punkte
7. Izet Cej                              50,50 Punkte

9. Jason Tavernier              47,20 Punkte
14. Valentin Walter             43,70 Punkte

Geräte 4-Kampf AK 6/7

1. Mats Heiler                       49,00 Punkte
3. Tanik Cej                          46,30 Punkte
4. Robert Plitzschke           45,70 Punkte

5. Emil Weinhard                45,30 Punkte
6. Nathan Kasanpawiro     45,20 Punkte
7. Ben Kritzler                      44,00 Punkte

8. Nikita Bauer                     42,70 Punkte

PK


Gauliga Finale

Am 14. Juli 2018 versammelten sich alle elf Mannschaften der Gauliga B sowie im zweiten Durchgang sieben Mannschaften der Gauliga A in Philippsburg um das Finale auszuturnen.
Alissa Wegner, Aurora Coenen, Lilly Neumann, Nelly Freding und Lea Penkert belegten in der Vorrunde Platz 5. Los ging der Wettkampf am Barren. Hier war Aurora mit 12,40 Punkte in ihrem Element. Weiter ging es zum Balken. Hier turnte Nelly eindrucksvolle (10,10 Punkte) dicht gefolgt von Lilly (10,00 Punkte). Am Boden zeigten alle Fünf schöne Übungen. Dann folgte schon das Schlussgerät Sprung. Lea zeigte zum ersten Mal unter Wettkampfbedingung einen Überschlag über den Sprungtisch und die Freude war riesig 11,30 Punkte sagen alles. Nur Alissa zeigte noch den Überschlag und erreichte 11,80 Punkte. Jetzt ging das Zittern bis zur Siegerehrung los. Würden die Mädels einen vierten Platz und damit ihr Ziel einen neuen Turnanzug für die nächste Saison erreichen? Und sie schafften es. Alissa, Aurora, Lilly, Nelly und Lea waren nicht unglücklich über den undankbaren vierten Platz, die Freude das gewünschte Ziel erreicht zu haben war viel größer. 

 

Die größeren Turnerinnen Chiara Steinel, Christine Schukmann, Elena Steinel, Leah Ginz und Emily Ibbe lagen nach der Vorrunde auf dem vierten Platz. Der Wettkampf ging auch hier am Barren los. Emily erreichte 12,15 Punkte. Dicht gefolgt von den Steinel-Schwestern. Am Balken ließ sich Leah nicht beirren und punktete vor Chiara. Danach ging es zum Boden. Drei hohe 11er Wertungen durch Chiara, Elena und Emily folgten. Am Sprung konnte dann endlich Christine ins Wettkampfgeschehen eingreifen. Nachdem der ganze Prüfungsstress beendet und das Zeugnis überreicht wurde, war ihr gezeigter Yamashita dem Kampfgericht 12,10 Punkte wert. Elena und Emily zeigten beide einen Überschlag und waren zufrieden. Glücklicherweise kamen die Fünf trotz der hochsommerlichen Temperaturen ohne Verletzungen durch den Wettkampf. In der Abschlusstabelle konnten die Turnerinnen ihre Platzierung halten und mit erhobenem Haupt die Sporthalle mit dem 4. Platz verlassen.
Es war eine eindrucksvolle Liga-Saison. Viel Zeit, Schweiß und Energie wurden von den Turnerinnen und den Trainern in der Vorbereitungszeit investiert. Krankheit, Schule und manches Leistungstief mussten kompensiert werden. Als Mannschaft sind sie gereift und haben unendlich viele Erfahrungen gesammelt.

 

Ken

 


Gaukinderturnfest 2018

Am Sonntag, 8. Juli, trafen sich in Untergrombach insgesamt 528 angemeldete Kinder und Jugendliche aus 19 Vereinen zum größten Turnertreffen in der Region.

Wie schon für viele andere Kinder zuvor wurde das AOK Kinder- und Jugendturnfest des Kraichturngaus Bruchsal zum willkommenen Einstieg in eine mitunter verheißungsvolle Turnkarriere genutzt. Die Anspannung während den Übungen, aber auch die Freude am Turnen war den teilnehmenden Mädchen ins Gesicht geschrieben.

Ein herzliches Dankeschön an Christine Schukmann und Chiara Steinel für ihren Kampfrichtereinsatz sowie an das Trainerteam für die im Vorfeld geleisteten Übungsstunden.

Geräte 4-Kampf AK 14 - 15

6. Nelly Freding                   55,60 Punkte
Geräte 4-Kampf AK 13

12. Selin Önkol                   53,60 Punkte

Geräte 4-Kampf AK 12
1. Emily Ibbe                        59,70 Punkte
Geräte 4-Kampf AK 10

3. Aurora Coenen               56,60 Punkte

3. Michelle Rupp                 56,60 Punkte

8. Viktoria Gette                   54,90 Punkte

9. Alissa Wegner                 54,40 Punkte

20. Theresa Lamm              50,20 Punkte

Geräte 4-Kampf AK 8
2. Laetitia Fofana                53,70 Punkte
5. Scarlett Ginz                    52,20 Punkte
14. Mayleen Ibbe                49,10 Punkte
Geräte 4-Kampf AK 7

1. Franziska Braun             50,30 Punkte
15. Alexandra Burbach      47,30 Punkte
25. Kim Abelhans               46,00 Punkte
Geräte 4-Kampf AK 6

3. Lada Rusanova              48,40 Punkte
9. Jana Frank                      43,00 Punkte

13. Laura Olenberger         41,40 Punkte
Ken


Vorrunde Bezirksklasse

Am zweiten Wettkampftag (16.06.18) musste die Kraichgauriege den Gegnern in Hettingen die Tabellenpunkte überlassen. Völlig überraschend konnten die Kraichgauer mit den Philippsburger Turnern David Abert, Axel Baumann, Adrian Gilliar und Daniel Jäckle den Boden gewinnen. Den Barren konnte man mit 0,05 Punkten wieder für sich entscheiden, und auch das Reck konnten die Kraichgauer gewinnen. In der Endabrechnung hatten beiden Mannschaften drei Geräte gewonnen. Der Wettkampf ging mit 195,35 zu 191,95 Punkte an den FC Viktoria Hettingen.

Trotz Saisonbestleistung unterlagen die Bezirksklasseturner der TG Kraichgau (192,30) am dritten Wettkampftag dem Tabellenführer SG Kirchheim (203,45) aus Heidelberg in der Mehrzweckhalle in Kronau (23.06.18). Vom TV Philippsburg gingen Michael Springer, Axel Baumann, Daniel Jäckle und Adrian Gilliar an den Start.

Der Boden und das Seitpferd ging klar an die Turner aus Kirchheim. Die Ringe und der Sprung konnten die TG-Turner wieder für sich entscheiden. Barren und Reck entschieden die Turner aus Kirchheim, wenn auch knapp, wieder für sich.

Mit einer knappen Niederlage kehrten die TG-Turner am vierten Wettkampftag aus Mannheim Seckenheim zurück. Im Seckenheimer „Schloss“ reichten 181,70 Punkte nicht um die TSG Seckenheim (184,45) zu besiegen. Vom TV Philippsburg waren an historischer Turnstätte am Start David Abert, Axel Baumann, Adiran Gilliar und Daniel Jäckle.

Beim Ligafinale am 21. Juli in Kehl-Kork treten die Jungs um 10:30 Uhr ihren Wettkampf an.

Ken



Die Vorrunde ist beendet

Am 23.06.2018 versammelten sich die ersten beiden Mannschaften des TV Philippsburg in Odenheim um den letzten Vorrunden Wettkampf der Saison zu bestreiten.
Die Kleinen Alissa, Aurora, Lilly, Lea und Nelly starteten den Wettkampf am Barren. Lea war hier die Beste. Danach folgte der Zitterbalken und Aurora war hier die Beste der Mannschaft. Danach ging es weiter an den Boden. Hier durften alle Fünf zum ersten Mal den olympischen Boden, der auch bei den Olympischen Spielen in Rio lag, ausprobieren. Diese “Tumbling-Bahn“ ist für seine „Trampolin“ Eigenschaft bekannt. Dieser Herausforderung stellten sich die Fünf mit Bravour. Die Übungen wurden sehr gut ausgeführt und die Kids gleich dreimal mit 12 Punkte bewertet. 12,50 Punkte war die höchste Wertung für Nelly. Gut gelaunt ging es an den Sprung, hier war Alissa mit 11,15 Punkte die Beste, außerdem zeigte sie auch zum ersten Mal unter Wettkampfbedingung einen neuen Sprung. Nicht zu vergessen ist Lilly Neumann, die immer wieder als zuverlässige Punkteliefrantin an jedem Gerät der Mannschaft zur Stabilität verhalf.
Die ersten fünf Mannschaften lagen bei der Siegerehrung sehr dicht beeinander. So verfehlte der TV Philippsburg mit 0,05 Punkte den dritten Platz und um 0,25 Punkten den zweiten Platz. Herzlichen Glückwunsch zum wohlverdienten vierten Platz.

Nun zu den Großen. Christine, Chiara, Elena, Leah und Emily gaben alles um weit vorne mitzuturnen. Der Wettkampf begann wie bei den Kleinen am Stufenbarren. Hier war Emily die Beste. Danach folgte der Zitterbalken. Hier lief alles ohne große Probleme und Leah war die Beste am Gerät. Danach ging es weiter an den Boden.  Die Übungen auf der ungewohnten Tumbling-Bahn verliefen gut. 13,00 Punkte legte Elena, die sehr gut mit den Eigenschaften der Bodenbahn klar kam, vor. Doch ihre Schwester Chiara erhielt sogar 13,40 Punkte für ihre Bodenkür. Dann ging es noch zum Sprung. Nachdem auch hier alle Sprünge in den Stand geturnt wurden warteten die Turnerinnen auf die Siegerehrung. Christine, die immer wieder mit ihrem Ausdruck auf sich aufmerksam machte, stand in dieser Ligarunde durch ihre Prüfungsvorbereitungen nur eingeschränkt zur Verfügung.
Bei der Siegerehrung wurde die Mannschaftsleistung belohnt und die Turnerinnen des TV Philippsburg gewannen den Wettampf.

Vorschau Gauligafinale 14. Juli in Philippsburg

1. Durchgang Gauliga B

mit Aurora Coenen, Nelly Freding, Lilly Neumann, Lea Penkert und Alissa Wegner

9:30 Wettkampf-Beginn 

ca. 13 Uhr Siegerehrung

2. Durchgang Gauliga A

mit Leah Ginz, Emily Ibbe, Christine Schukmann, Chiara und Elena Steinel

14:30 Uhr Wettkampf-Beginn

ca. 17 Uhr Siegerehrung

Ken