6. Mini Olympics in Bruchsal

Am 29. Juni 2019 versammelten sich die Turnerinnen des TV Philippsburg in Bruchsal zum Wettkampf des Sportkreises. Die Älteren durften gleich morgens zu ihrem Wettkampf antreten. Das Training machte sich bezahlt und die Pflichtübungen konnten bestens abgerufen werden. Anschließend gingen gleich drei Trainingsgruppen zur gleichen Zeit an den Start. Hier waren die Trainer gefragt die vielen Vereinskinder, unter den 150 startenden anderen Turnerinnen, im Blick zu behalten. Ein zwei kleine Fehlerchen aufgrund der Nervosität passierten der ein oder anderen jungen Elevin bei sooooo vielen Zuschauern in der Halle. Das Trainerteam war sehr zufrieden mit den gezeigten Leistungen und ein Dankeschön geht an unsere Kampfrichterin Claudia Kieckeben für ihren Einsatz.

 

Auf dem nahe gelegenen Sportplatz fand dann auch die Siegerehrung statt, leider ohne das Maskottchen OLY. War es dem Eisbären zu warm oder ist der Klimawandel bereits in Bruchsal angekommen? 

 

Geräte-4-Kampf AK 7
12. Lara Martens                 45,10 Punkte
14. Laura Olenberger         43,80 Punkte
19. Jana Frank                    36,70 Punkte

Geräte-4-Kampf AK 8
3. Franziska Braun           53,20 Punkte
11. Kim Abelhans               49,70 Punkte

 

19. Alexandra Burbach      47,50 Punkte
Geräte-4-Kampf AK 9

9. Laetitia Fofana              54,10 Punkte

 

11. Scarlett Ginz                  53,50 Punkte

 

13. Mayleen Ibbe                51,20 Punkte
20. Charlotte Stark              48,60 Punkte

 

Geräte-4-Kampf AK 10
6. Lina Raimann                 55,30 Punkte

 

Geräte-4-Kampf AK 11

4. Aurora Coenen             57,10 Punkte

 

6. Alissa Wegner               56,50 Punkte
7. Michelle Rupp               56,30 Punkte
14. Sophia Imgrund                       52,80 Punkte

 

Geräte-4-Kampf AK 12/13
1. Emily Ibbe                        60,75 Punkte

 

Geräte-4-Kampf AK 14/15
8. Nelly Freding                   55,80 Punkte

 

 Ken

 


Mini-Olympics 2019

 

Zwölf der gemeldeten 14 Turner des TV Philippsburg starteten in Bruchsal bei den
6. Mini-Olympics der Sportkreisjugend Bruchsal. Zweimal Gold, zweimal Silber sowie einmal Bronze waren der Lohn für die anstrengende Wettkampfvorbereitung in der heißen Sporthalle. Als Kampfrichter im Einsatz Axel Baumann sowie Ralf Friedrich.

 

Nathan Kasanpawiro (48,00) und Ben Kritzer (47,10) konnten bei den Kleinsten in der Altersklasse 6/7 Jahre mit einem Doppelerfolg den TV Philippsburg auf die Erfolgsspur bringen. Mit im Feld auf Platz 7 Richard Stark (45,10). Silber ging in der Altersklasse 8/9 Jahre an Felix Pfeffer (53,10). Auf dem 4. Platz folgte Mats Heiler (52,00) sowie Valentin Geier (Platz 7 / 51,10), Luca Willwersch ( Platz 9 / 49,50) und Lenny Kapelakis (Platz 13 / 46,30). In der Altersklasse 10/11 Jahre stand Bastian Löhlein (53,80) ganz oben auf dem Podest. Platz drei erreichte Noel Kasanpawiro (50,70) vor Valentin Walter (45,40), welcher auf dem 4. Platz folgte. Ebenfalls den 4. Platz belegte mit nur 1/10 Rückstand Laurens Heißler (56,70) in der Altersklasse M12/13.

Ben

 


Landeskinderturnfest Bruchsal

 

Party – Party – Party sowie einen unvergesslichen Tag beim Lakitufe durften Aurora, Alissa, Michelle, Sophia, Scarlett, Laetitia, Franziska und Kim in Bruchsal erleben.

 

Im Gegensatz zu den Jungs wurden die Mädels am Samstagmorgen zu ihrem Wettkampf nach Bruchsal gefahren. Nachdem in der Stirum Schule mit dem Bodenturnen begonnen wurde durften die Turnerinnen bei noch angenehmen Temperaturen durch Bruchsal marschieren und in der nächsten Schule (JKG) das Trampolinspringen absolvieren. In diesen zwei Diszilpinen waren alle Turnerinnen des TV Philippsburg unter den Top 10 ihrer jeweiligen Altersklasse. Weiter ging der Wettkampf nach einer kurzen Busreise durch Bruchsal zum Sportplatz. Dort wurde noch das Zielwerfen abverlangt sowie die Überraschungsaufgabe, welche sich als Logik-Aufgabe entpuppte, erledigt. Das ungenaue Zielen beim Werfen versaute den Mädels wichtige Punkte. Aber zum Glück sind es ja Turnerinnen und keine Handballerinnen.

 

Nachdem der Wettkampf beendet war durften alle Kinder auf dem eingezäunten Festgelände tun und machen wonach ihnen war. Firmen wie „dm“ boten Kinderschminke/Kettenflechten oder „EnBW“ Spiele mit Strom an. Natürlich wurde die Wasserrutsche ausprobiert. Nach vergnügten Stunden folgte die Abendshow „Stars und Sternchen“. Die Kids waren sehr beeindruckt von den Darstellern, welche ihre Sportarten Rope Skipping, Trampolinspringen, Rhönradturnen, Rhythmische Sportgymnastik präsentierten, lustige Mexikaner und natürlich auch Turnen durften bei der Show nicht fehlen. Gleich nach der Show durften die Kids noch zur Abendparty unter freiem Himmel bei der unter anderem auch „Robben“ tanzten. Nach dem letzten Lied „Ich will Malle zurück“ folgten die Gute Nacht Worte der Moderatoren und alle Kinder machten sich ohne großes Murren auf den Nachhauseweg. Das Trainerteam hofft, dass nicht alle Kinder im Auto eingeschlafen sind und die Turnerinnen einen unvergesslichen Tag hatten.

 

Ach ja es gab ja auch noch Urkunden beim KinderWahlWettKampf mit 932 Teilnehmern belegte die Mannschaften des TV Philippsburg mit Aurora Coenen, Sophia Imgrund, Michelle Rupp und Alissa Wegner den 16. Platz bei der E-Jugend sowie einen tollen Platz 5 für die F-Jugend mit Franziska Braun, Kim Abelhans, Laetitia Fofana und Scarlett Ginz. Als Kamfprichterin im Einsatz Hanna Braun.

 

Ken

 


Mini-Olympics in Bruchsal

 

Die Stadt Bruchsal entwickelt sich zu einer richtigen Sportstadt. Die 6. Mini-Olympics des Sportkreises wurden bei besten wenn nicht fast zu heißen Temperaturen am letzten Juni Wochenende ausgetragen. Die Turnerinnen und Turner vom TV Philippsburg trauten sich den Verein bei der Olympiade zu vertreten was ihnen auch zu Genüge gelang.

 

So darf der TV Philippsburg nun 7 Olympioniken bekannt geben:

 

Nathan Kaspanpawiro, Bastian Löhlein und Emily Ibbe strahlten mit der Goldmedaille um die Wette. Ben Kritzer sowie Felix Pfeffer freuten sich über die Silbermedaille und glücklich über die Bronzemedaille waren Noel Kasanpawiro und Franziska Braun.

 

- ein ausführlicher Bericht folgt -

 

Vorschau:

 

Samstag, 13. Juli Gauligafinale in der Schulsporthalle in Philippsburg

 

Ken

 

 


Turnfestsieger

 

Mit einem völlig überraschenden und unerwarteten 1. Platz gelang dem TV Philippsburg der Turnfestsieg beim Landeskinderturnfest (Lakitufe) in Bruchsal. Doch der Reihe nach.

 

Freitagnachmittag starteten die Jungs der Turnabteilung ihr Lakitufe-Abenteur mit dem Fahrrad. Nach der Fahrt nach Bruchsal bezog man bis zur Abreise am Sonntagvormittag ein Klassenzimmer im Justus Knecht Gymnasium Bruchsal. Nach dem Abendessen in der Schule ging es mit dem Bus zum Festgelände zur Eröffnungsveranstaltung.

 

Nach einer kurzen Nacht und bereits sichtbaren Konditionsmängel am Vormittag bei strahlendem Sonnenschein auf dem Sportplatz – hier wurde der Hüpfturm, die Wasserrutsche, der EnBw Stand sowie die vielen vorhandenen Mitmachangebote ausprobiert – hatten die Trainer bereits ein mulmiges Gefühl hinsichtlich des Wettkampfes am Nachmittag und alle Hoffnungen auf gute Übungen begraben. 

 

Doch Wettkampf ist Showtime und die Jungs waren auf ihre Übungen fokussiert.

 

Platz 8 war der Lohn für die E-Jugend mit Levin Bailer, Bastian Löhlein, Robert Pitzschke und Noel Kasanpawiro. Bei der F-Jugend gingen gleich zwei Mannschaften an den Start. Die Mannschaft mit Ben Kritzer, Valentin Geier, Simon Isecke und Lenny Kapelakis erturnten sich mit nur wenigen Zehntel Rückstand einen tollen 4. Platz. Felix Pfeffer, Mats Heiler, Nathan Kasanpawiro und Luca Willwersch wurden völlig überraschend Turnfestsieger. Mit hauchdünnem Vorsprung belegten sie Platz 1 vor dem Sporting Club Beles aus Gran Canaria/Spanien.

 

Nach der ausgelassenen Party am Samstagabend hieß es dann im Schlafsack für die Heimfahrt mit dem Velo neue Kräfte sammeln.

 

Nicht vergessen wollen wir die Helfer/Mamis, welche sich zur Frühstücksausgabe am Sonntagmorgen ab 6 Uhr in der Schule für die dort übernachtenden ca. 600 Kinder und ihre Betreuer bereit erklärt haben. Ebenso die Helfer, welche als Aufsichtspersonen mitgereist (auch per Rad) sind und zum Schluss noch an Abteilungsleiter Ralf Friedrich, welcher sich wie immer als Kampfrichter zur Verfügung stellte.

 

Den Jungs sei für ihre Leistung gedankt, machen sie den Namen des TV Philippsburg auch weiterhin weit über die Stadtgrenzen hinaus bekannt.

 

-Fortsetzung folgt-

 

pk

 


Der TV Philippsburg 1891 gratuliert seinem 2. Vorstand Lukas Kohout zu seiner Hochzeit mit Lisa Zollinger. Die beiden haben sich getraut, in den Stand der Ehe zu treten.

 

Wir wünschen Euch auf Eurem gemeinsamen Weg alles Gute, Gesundheit und viele glückliche Momente für die weitere Zukunft.

 

Die Vorstandschaft des TV Philippsburg

 


Landeskinderturnfest 2019

Toben, Turnen, Spaß haben!

Alle zwei Jahre ist die Badische Turnerjugend mit ihrem Landeskinderturnfest in einer anderen badischen Stadt zu Gast. 2019 findet die landesweit größte Breitensportveranstaltung für Kinder im Alter zwischen 6 und 14 Jahren vom 31. Mai bis 2. Juni in Bruchsal statt.Vom TV Philippsburg werden insgesamt fünf Mannschaften an den Start gehen. Die Teilnehmer nächtigen im Justus-Knecht-Gymnasium und werden ein tolles Abenteuer-Wochenende erleben.

Es warten drei Tage voller Action, Spaß und Sport – spannende Wettkämpfe, viele tolle Wettbewerbe und Mitmachangebote, atemberaubende Auftritte, Eröffnungs- und Abschlussfeier, Verleihung des KiTu-Star, die Kinderturngala "Stars & Sternchen" und vor allem: gemeinsam Spaß haben, lustig sein und feiern!

Ken


 

TV Philippsburg Jahreshauptversammlung

Im TV Heim trafen sich am Freitag, den 10. Mai die Mitglieder des Turnvereins zur Jahreshauptversammlung. Nach der Begrüßung und der Gedenken an die verstorbenen Ludwig Bannholzer und Walter Belle konnte der 1. Vorsitzende Peter Kieckeben mit dem Jahresrückblick 2018 beginnen.

Ein besonderer Dank ging an alle Helfer, Trainer und Unterstützer des Vereins.

Enttäuschend war jedoch, dass die Vorstandschaft Verantwortliche für weitere Angebote gewinnen konnte, diese jedoch nicht angenommen wurden.

Die Berichte der einzelnen Abteilungen waren kurz und bündig gehalten und verwiesen auf die veröffentlichen Berichte im Stadtanzeiger. Vor allen Dingen in den Abteilungen, die Angebote im Kinder- und Jugendbereich vorweisen fehlen Trainer und Helfer. Trotz intensiver Suche konnten so z.B. in der Leichtathletik und im Volleyball keine weiteren Verantwortlichen gewonnen werden.

Nachdem der Kassenbericht den anwesenden Mitgliedern bekannt gegeben wurde und die Kassenprüfer die ordnungsgemäße Führung der Kasse bestätigt hatten wurde der Kassier und die Vorstandschaft von den anwesenden Mitgliedern einstimmig entlastet.

Für 10 jährige besondere Verdienste im Verein wurde Tamara Mc Fadden geehrt. Für 10 Jahre Mitgliedschaft wurden Renate Reganzerowski, Heike Jung, Andreas Jung, Ute Gilliar und für 40 Jahre Mitgliedschaft Sophia Haag geehrt.

Einstimmig wurde Peter Kieckeben zum erneuten Vereinsvorstand gewählt. Ein Schriftführer konnte nicht gefunden werden, weshalb Claudia Kieckeben gebeten wurde, weiterhin die Vereinsprotokolle zu führen. Zum Kassenprüfer wurde neben Gudrun Dahm auch Ulrike Doll einstimmig gewählt.

Nach einer zum Teil kontrovers geführten Diskussion wurde die Einführung von 5 Arbeitsstunden oder ersatzweise Zahlung von 50.- Euro, mit 2 Gegenstimmen und 2 Enthaltungen genehmigt. Dies betrifft die Vereinsmitglieder im Alter von 16 bis 60 Jahre. Termine zu den Arbeitseinsätze werden rechtzeitig bekannt gegeben.

Die von Lukas Kohout ausgearbeitete Datenschutzordnung wurde gemäß der Datenschutzgrundverordnung beschlossen. Anregungen und Wünsche von Seiten der Mitglieder wurden keine vorgetragen.

Weiterhin werden motivierte Mitglieder gesucht, welche bereit sind sich zu engagieren, damit es eine stetige Weiterentwicklung nicht nur in den Abteilungen sondern auch im Turnrat gibt.

Nach zwei Stunden bedankte sich der alte und neue Vorsitzende bei den anwesenden Vereinsmitgliedern und wünschte allen einen guten Nachhauseweg.

 TV Philippsburg


Erstes Wettkampfwochenende

 

Am 11. Mai versammelten sich nach den Kleinen auch die Großen in der Sporthalle in Oberhausen um ihren Saisonstart in der Gauliga A zu turnen. Aurora Coenen, Nelly Freding, Leah Ginz, Emily Ibbe, Lilly Neumann sowie die Schwestern Chiara und Elena Steinel gingen für den TV Philippsburg an den Start.

 

Los ging der Wettkampf am Stufenbarren. Hier zeigte Leah eine solide Übung und brachte mit 11,50 Punkte der Mannschaft wichtige Punkte. Aurora gelang es mit 12,00 Punkte noch einen Tick besser zu sein und war sichtlich zufrieden mit ihrer Übung. Am Balken zeigte Elena was in ihr steckt und steuerte wichtige 11,00 Punkte zum Mannschaftsergebnis bei. Lilly zeigte am Boden was sie kann und verhalf der Mannschaft zu weiteren Punkten. Auch Chiara als „Mutter der Kompanie“ zeigte was sie kann und bewies mit 12,95 Punkte, dass sie die Beste an diesem Gerät ist.

 

Unter Wettkampfbedingung stand Nelly das erste Mal einen Handstandüberschlag.

 

Am Ende strahlten alle Sieben mit 140,00 Punkten über einen guten 4. Platz.

 

In der Einzelwertung erreichte Emily mit 47,00 Punkte den 5. Platz in der Einzelwertung.

 

Jetzt können alle zusammen in Ruhe trainieren und neue Teile lernen, bevor es am 13. Juli in der heimischen Halle beim Gauliga Finale erneut an die Geräte geht.

 

Ken

 


Zweiter Wettkampf

 

Am 11. Mai ging es für die Kleinen Kim Abelhans, Alexandra Burbach, Franziska Braun, Laetitia Fofana, Scarlett Ginz, Sophia Imgrund, Lina Raimann und Michelle Rupp schon zum nächsten Wettkampf nach Oberhausen. Claudia Kieckeben hatte nur zwei Trainingseinheiten, um die Kinder vorzubereiten.

 

Los ging es erneut am Schwebebalken. Die Kinder zeigten nun schon ihre Übungen in gespannterer Ausführung und scheinen mit der Aufregung im Wettkampf besser zurecht zu kommen. Dies sahen auch sofort die anfeuernden Eltern. Danach ging es an den Boden. Hier wurden zum zweiten Mal die Übungen mit Musik gezeigt. Auch hier sah man eine deutliche Verbesserung. Abteilungsleiter Ralf Friedrich machte sich selbst ein Bild davon und war entzückt von den gezeigten Leistungen. Danach folgte der Sprung. Unter den strengen Augen des Kampfgerichts zeigten die Turnerinnen, dass sie viel besser waren wie eine Woche zuvor. Mehr Körperspannung und eine höhere Punktzahl zauberten den Kindern ein Grinsen ins Gesicht. Danach ging es zum Stufenbarren. Hier konnten die Kinder ihre Leistungen hervorragend abrufen. Nachdem der zweite Wettkampf in zwei Stunden beendet war folgte die Siegerehrung. Diesmal gelang es den Turnerinnen über sechs Punkte mehr zu turnen als die Woche zuvor. So strahlten die Kinder über einen guten 6. Platz.

 

Ein Dankeschön an Chiara Steinel, die als Kampfrichter im Einsatz war sowie an Michelle Neumann, die als Helferin in das „neue System“ hineinschnupperte. Nun haben die Trainerin und die Kinder genügend Zeit die Übungen zu verinnerlichen, um beim Finale am 13. Juli in heimischer Halle einen guten Gauliga Abschluss zu zeigen.

 

Ken

 


Die Zwerge sind los...

 

Am 04. Mai versammelten sich die zweite Mannschaft des TV Philippsburg zu ihrem ersten Wettkampf im Kürbereich. Nach Dutzenden von Trainingseinheiten war es nun endlich soweit. Aufgeregt gingen in Wiesental Kim Abelhans, Alexandra Burbach, Franziska Braun, Laetitia Fofana, Scarlett Ginz, Sophia Imgrund, Lina Raimann und Michelle Rupp in der Gauliga B an den Start.

 

Zuerst kam der Schwebebalken. Die Kinder, welche gerade mal so groß sind wie der Balken hoch ist, zeigten alles was ihnen ihre Trainerin Claudia beigebracht hatte. Bei dem nur 10 Zentimeter breiten Turngerät, zeigten sie, dass sich das Training ausgezahlt hat. Es vergas auch keiner vor lauter Aufregung seine Übung.
Danach ging es an den Boden. Hier wurde die Übung mit Musik präsentiert. „Hilfe, ich weiß meine Übung nicht mehr“, solche Aussagen waren vor lauter Nervosität zu hören. Doch alle fünf Übungen gelangen ohne Probleme, keine hatte sich kirre machen lassen. Danach folgte der Sprung. Hier dürfen die Kinder auf einem Mattenberg landen, dies dient zur Vorübung für den goßen Sprungtisch. Unter den Augen des Vorstandes Peter Kieckeben zeigten die Eleven was sie können.

 

Danach ging es zum Stufenbarren. Hier konnten die Kinder zeigen, dass alle genügend Kraft in den Armen haben, um an diesem Gerät zu turnen. Nachdem all das Adrenalin aus dem Körper verschwunden war und das Herz wieder normal klopfte begann die Siegerehrung. Hier belegte der TV Philippsburg den 7. Platz mit 129,00 Punkte.

 

Ein großen Lob an alle Kinder die es geschafft haben den TV Philippsburg mit ihrem noch jungen Können und noch etwas verstecktem Selbstbewusstsein nach außen hin zu repräsentieren.

 

 

 

Ken

 



Putzete 2019 – Auch wir waren dabei

 

Viele fleißige Helfer des TVP aus der Gruppe von M. Heil unf D. Leleu trafen sich zur diesjährigen Putzete. Vor Ort stießen noch weitere Helfer dazu, die gerne diese Aktion unterstützen wollen. Insgesamt waren wir 15 Personen zwischen 8 und knapp 80 Jahren. Fleißig sammelten wir wieder bei der Kleingartenanlage und Richtung Truppenübungsplatz. Wie jedes Jahr kam so einiges an Müll zusammen: Autoreifen, Camping-Toilette, Schubkarren, Sonnenschirm und unzählige Flaschen. Mit viel Engagement halfen die Kids ind die Erwachsene unsere Stadt ein wenig zu säubern. Danke an alle. Weiter so im nächste Jahr.


Kleine Kinder – große Überraschung

 

Am Samstag, den 23. März 2019 ging für die Turnerinnen des TV Philippsburg, welche im Pflichtprogramm des DTB starten, die Wettkampfsaison los.

 

Laura Olenberger, Lada Rusanov, Jana Frank, Lara Martens und Mila Brechlin mussten nicht viel einturnen, da alle Turnerinnen gut vorbereitet waren. Los ging es bei den Turnerjugend Bestenkämpfe am Sprung. Mit 37,80 Punkte zeigten die fünf Musketiere, dass sich das harte Training ausgezahlt hat. Lara und Mila konnten mit 12,40 Punkte zeigen, was in ihnen steckt. Danach ging es weiter zum Reck. Hier gelang Jana zum ersten Mal ein wichtiges Element und sie wurde mit 12,20 Punkte belohnt. Gut gelaunt ging es weiter auf den 1,20 Meter hohen Schwebebalken der schließlich nur 10 Zentimenter breit ist. Hier zeigte Laura, dass sie eine zuverlässige Teamturnerin ist und steuerte wichtige Punkte bei. Am Boden zeigten alle Fünf, dass unter der Aufsicht von Michelle Neumann und Claudia Kieckeben Wettkampf turnen einen rießigen Spaß macht.

 

Nun hieß es warten bis alle Daten im PC eingetragen und ausgewertet waren. Bei der Siegerehrung wurden die Turnerinnen des TV Philippsburg überraschend mit 147,80 Punkte Vize-Meister hinter dem TSV Langenbrücken (148,20). Ein weiteres i-Tüpfelchen war, dass sich unsere Turnerin Lada Rusanova mit ihren erreichten 51,20 Punkte an die Spitze der gleichaltrigen Turnerinnen setzen konnte.

 

Die Trainerinnen waren mehr wie stolz und sichtlich zufrieden mit ihrer geleisteten Arbeit.

 

Ein Herzlichen Dankeschön an Sabine Kieckeben, welche den ganzen Tag als Wettkampfleitung tätig war sowie unsere Kampfrichterin Christine Schukmann.

 

Ken